Freilichtmuseum Hagen

Eines der schönsten Freilichtmuseen Deutschlands befindet sich in der nordrhein-westfälischen Stadt Hagen am Mäckingerbach. Das Museum trägt die offizielle Bezeichnung LWL-Freilichtmuseum, da es vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe getragen wird. Das Museumsdorf hat eine beeindruckende Größe und ist ein toller Ort zum Verweilen und für ein ganzheitliches, sinnliches Erleben. Es handelt sich um ein Freilichtmuseum mit einer Fläche von derzeit etwa 42 Hektar (420.000 Quadratmetern). Thematisch widmet sich das Museum der Entwicklung des Handwerks und Lebens der Menschen seit den Anfängen des 18. Jahrhunderts. Den Besuchern wird eine Zeitreise mit mehr als 60 verschiedenen Stationen geboten. Jede von ihnen befindet sich in einem eigens dafür errichteten Gebäude.

Viele der Gebäude wurden nach alten Plänen rekonstruiert und wiederaufgebaut. Gäste erhalten die seltene Gelegenheit, während eines Besuchs des LWL-Freilichtmuseums eine andere Welt zu betreten und Einblicke in die vorindustrielle Handwerks- und Technikgeschichte der Region zu erlangen.

An einigen der Stationen können Besucher auch live miterleben, wie die Produktionen einst vonstatten gingen. Vertreten sind beispielsweise eine echte Getreidemühle, eine Sägemühle, eine Vielzahl an Schmiedebetrieben, Lokalitäten zur Kohlen- und Papierherstellung, eine Druckerei und eine Färberei. Zu den absoluten Highlights gehören die dorfeigene Bäckerei und Brauerei, in denen Gäste Lebensmittel probieren können, die traditionell nach Originalrezepten und mit authentischen Methoden hergestellt werden.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.